Samstag, 14. April 2012

Endlich da – Herz, Hirn, Hund. Das Buch, das die Sichtweise unterschiedlicher Experten zeigt…

Vor ungefähr zwei Jahren hatte ich die Idee, einmal ein Buch zu schreiben, welches die Hundeerziehungswelt nicht immer nur aus dem Blickwinkel eines Autors zeigt. Ich wollte ein Buch verwirklichen, das natürlich mein ganz eigenes Verhältnis zum Hund, aber auch meinen persönlichen, fachlichen Blick auf den besten Freund des Menschen zeigt. Aber eben nicht nur meinen Blick. Darum habe ich zusätzlich für das Buch einige bekannte Kolleginnen und einen Kollegen interviewt, die zwar nicht immer zu 100 % der gleichen Meinung sind wie ich. Mit denen ich aber einige wichtige Grundsätze teile. Den fairen Umgang mit Mensch und Hund, sowie das Bekenntnis, in der Hundeerziehung ohne Gewalt auszukommen. Daraus ist  nach diesen zwei Jahren ein Buch geworden, welches dem Hundehalter aufzeigt, dass man in der heutigen Hundeerziehung nur weiterkommt, wenn man auch mal etwas Gemeinsames verwirklicht.

Allerdings kommt in dem Buch auch der Klartext nicht zu kurz, ich scheue mich nicht, diejenigen beim Namen zu nennen, mit denen ich gar nichts gemeinsam habe. Viele Seiten der Hundeerziehung werden also beleuchtet und vielleicht kann das Buch den Hundehaltern helfen, sich besser im Dschungel der Hundeerziehung zurechtzufinden.  

Der offizielle Klappentext:
<<<Thomas Riepe spricht Klartext über den unüberschaubar groß gewordenen Dschungel der Erziehungsmethoden und Ausrüstungsgegenstände rund um den Hund. Dabei fragt er genau nach und lässt sich nicht mit fadenscheinigen Argumenten abspeisen, die einen schmerzhaften Leinenruck als „Impuls“ oder veraltete, über Schmerz und Druck arbeitende Trainingsmethoden als „jahrzehntelange Erfahrung“ definieren. Er scheut sich nicht, die beim Namen zu nennen, die eine Erziehung als gewaltfrei propagieren, die vom Hund ganz sicher nicht als solche empfunden wird und untersucht, wie es zu den unterschiedlichen Ansätzen gekommen ist.

Zusätzlich lässt er bekannte Kollegen wie Clarissa v. Reinhardt, Maria Hense, Christina Sondermann, Ute Blaschke-Berthold, Sabine Neumann, Jörg Tschentscher, Steffi Kohl und Martina Albert zu Wort kommen, die sich bei auch unterschiedlichen Meinungen über einzelne Themen in einem mit dem Autor einig sind: Sie bekennen sich vorbehaltlos zu einer gewaltfreien Hundeerziehung, die dem Hund Lerninhalte fair und freundlich vermittelt und auch bei der manchmal notwendigen Grenzsetzung in der Erziehung ohne Brachialgewalt und Strafe auskommt.>>>


Hier gibt es eine Leseprobe:


Und hier


Oder hier...


...können Sie das Buch bestellen, wenn Sie auch eine Hilfe im Dschungel suchen.


Kommentare:

  1. Wir freuen uns sehr über diese Veröffentlichung. Daher ist das Buch "Herz,Hirn,Hund" auch Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands zu bestellen über den Animal-Team-Shop:

    http://www.shop.animal-team.de/shop/article_0300/Herz%2C-Hirn%2C-Hund---Thomas-Riepe.html?shop_param=cid%3D1%26aid%3D0300%26

    Das Buch ist sofort lieferbar...

    AntwortenLöschen
  2. : )
    http://www.fellpresse.de/nachrichten/herz-hirn-hund

    AntwortenLöschen
  3. Supergeniales Buch...habe es verschlungen und war sehr einverstanden mit den Aussagen....Danke Thomas Riepe....echt gelungen *Beifall*

    AntwortenLöschen

Ein Hund ist kein Wolf? Ein Hund ist nicht einmal ein Hund…

Klar, es gibt Rasseeigenschaften, die bei den Individuen einer Rasse gleich, bzw. ähnlich sind. Die machen bei jedem Individuum aber nur ein...